Autoleasingverträge

Bei Leasingverträgen ist es in der Regel so, dass ein fester Betrag für das Auto anbezahlt wird und dann in monatlichen Raten die restliche Summe abgezahlt wird. Wie hoch die Anzahlung ist und in welcher Höhe sich die monatlichen Raten bewegen, kommt aber immer auf den jeweiligen Vertrag an. Der Kunde hat bei vielen Autohändlern auch die Möglichkeit, über eine eventuelle Kündigung im Vorfeld zu verhandeln. Ist der Leasingvertrag kurz vor dem Ende der Laufzeit, dann kann man immer noch entscheiden, ob man den Wagen behalten möchte oder ob man doch lieber ein neueres Modell anschaffen will und den gefahrenen Wagen zurückgibt. Das ist immer eine individuelle Entscheidung und kommt auf den Vertrag und die entsprechenden Vereinbarungen an.
Wie bei allen Krediten wird auch von den Leasinggesellschaften die Bonität, also die Kreditwürdigkeit des Kunden überprüft. Ein entscheidender Vorteil beim Leasing ist aber, dass man für ein neues Auto keinen großen Kredit aufnehmen muss und so vielleicht etwas sparen kann.
Die Autohändler und auch die Autohersteller sind sehr daran interessiert, möglichst viele Leasingverträge abzuschließen, denn nur so verkaufen sie wesentlich mehr neue Autos, was ihren Umsatz steigert.